Aktuelles

In  Erinnerung
an unser Ehrenmitglied Roberto Bernhard

Todesanzeige in der NZZ vom 20. Juni:
(für eine bessere Auflösung hier anklicken)

 

Gedanken zu Roberto Bernhard - Eine Würdigung durch Jack Brunnschweiler (Text als pdf.)

 

 

* * *

Für Referate und Debatten im Rahmen des Jahresthemas 2022 («Freiheit und Zwang – Warum die Demokratie beides braucht») ist es uns einmal mehr gelungen, namhafte Persönlichkeiten zu gewinnen.

 

Nächste Veranstaltung:

Dienstag, 5. Juli 2022, 19 Uhr (Coalmine Bar)

Krieg in der Ukraine - Fakten
und Hintergründe, Befürchtungen
und Erwartungen

Referat von Dr. Dieter Kläy, Osteuropa-Experte und FDP-Kantonsrat.  

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

  

  

... Und ein Blick zurück: 

 

Demokratie im digitalen Raum

"Internet als Booster für die Demokratie?"
Anlass am 17. Mai

Unter dem Titel „Internet als Booster für die Demokratie?“ stellte am 17. Mai 2022 Netzaktivist Daniel Graf die von ihm mitbegründete Online-Plattform „Wecollect“ vor und erzählte von seinen neuesten Ideen zur  globalen Demokratie. Vorstandsmitglied Jakob  Bächtold – sein ehemaliger Studienkollege an der Uni Zürich – moderierte den gut besuchten Anlass. 

 

Im digitalen Zeitalter werden die Unterschriften zunehmend online gesammelt. Das funktioniert gut bei Petitionen und Referenden, welche ja von allen erwachsenen Einwohnern in unserem Land unterschrieben werden können. Wecollect stellt ein Papier mit Vordruck und Marke bereit, das nur noch ausgedruckt und handschriftlich mit Namen und Unterschrift ergänzt, gefaltet und in den nächsten gelben Briefkasten geworfen werden muss. Nicht etwa die jungen Digital Natives, sondern ältere Frauen zwischen 60 und 70 sind die treuesten Unterstützerinnen. Sie sehen - laut Graf - ihre Unterschriften als persönlichen Beitrag zur direkten Demokratie.

Graf hat so mit der Zeit eine wertvolle Sammlung mit über 100’000 Mail-Adressen von Demokratiefreunden erhalten, die er der Stiftung für direkte Demokratie vermacht hat. Das Geld für die Finanzierung erhält Wecollect von jenen, welche mit ihrer Unterschrift auch noch eine Spende tätigen. Das erlaubt der Stiftung, gratis für Initiativen zu arbeiten, welche vorgängig aber vom Stiftungsrat geprüft und abgesegnet werden müssen.

Geplant ist, neu auch zivilgesellschaftliche Projekte zu fördern. Graf träumt von einer globalen Demokratie über die Schweizer Grenzen hinaus. Aber die Europäer sind noch zu wenig informiert. In der Diskussion wird auch das Problem der wachsenden Anzahl von Initiativen  und Referenden angesprochen. Besser wäre es, den Bürgerwillen im voraus zu ermitteln. Graf plädiert für staatliche Umfragen: “unsere Demokratie braucht das".

Brigitte Meile, Vorstandsmitglied NHGW 

* * * 

Wie die Demokratie
in Krisensituationen bestehen kann 

"Freiheit und Demokratie - auch in Zeiten von Covid-19" Anlass am 22. März

Am Dienstagabend, 22. März 2022, diskutierten die fachlich ausgewiesenen und rhetorisch beschlagenen Céline Widmer, Nationalrätin SP/ZH, und Thomas Pfisterer, ehem. Bundesrichter, Regierungsrat und Ständerat FDP/AG im Coalmine Café bei einem Podium der Neuen Helvetischen Gesellschaft Winterthur über das Thema: «Freiheit und Demokratie – auch in Zeiten von Covid-19». >Ausführlichere Rückschau als pdf.

 * * *  

Politische Philosophie am 8. Februar 

  

Politische Philosophie geht auch anschaulich. Am 8. Februar zeigte Gastreferentin Dr. Katja Gentinetta in der gut besetzten Coalmine Bar lebhaft und präzis auf, wie funktionierende Regeln in einer Demokratie letztlich mehr Freiheit ermöglichen. Die oft vorgebrachte Argumentation mit der „Covid-Diktatur“ sei vor dem Hintergrund demokratisch erarbeiteter Gesetze wenig überzeugend.

Artikel zum Anlass in der Winterthurer Zeitung
(Zeitungsseite als pdf.)

Gedanken zum Thema von Roberto Bernhard

Der Text als pdf.

 

* * *

 

In Zürich am 14. Dezember 2019

Jubiläumsanlass "Wir sind Carl Spitteler"

 

Die Höhepunkte in 18 Minuten:
Der Film zur Veranstaltung

 

                   

  

 

Dr. Wolf Linder, em. Prof. für Politikwissenschaften Unversität Bern:
"Die Stimmen der Dichter und Denker in der Politik".> Rede

> Rede Ueli Maurer (Gedanken zu Carl Spitteler)
 
Beitrag zum Carl Spitteler Gedenkjahr von
Roberto Bernhard, 2019
(>PDF)
 

Gedanken von Roberto Bernhard im Nachgang
zur Veranstaltung «Wir sind Carl Spitteler»
vom 14. Dezember 2019 in Zürich (>PDF)